Startseite
Freie Vereinigung der Tourensegler Grünau 1898 e.V.

Köpenick, wir kommen!

20.06.2022

Nach der erfolgreichen Schülerwettfahrt beim VSW war die TSG bei der diesjährigen Hauptmann-von-Köpenick-Regatta ebenfalls mit einem beträchtlichen Aufgebot am Start.

Riesen-Jubel über den Pokal bei den Opti-Cs und Trainer Sven

Die Opti-Karawane im Schlepp

Trainer-Anweisungen vor dem Start

Gleißende Sonne über dem Köpenicker Frauentog

Warmes Wetter mit böigem Wind

Ideal zum Anlegen mit dem Opti: Das Schlachboot

VSW-Schülerwettfahrt: TSG-Optis nach der Siegerehrung

Am bislang sonnigsten und wärmsten Wochenende des Jahres mitten im Juni trafen sich acht Opti-C-Kinder und Coach Sven früh am Samstag an der "Anschiss"-Tafel, um zur Hauptmann-von-Köpenick-Regatta organisiert von SG Wendenschloss, SC Fraternitas und SV Neptun aufzubrechen. Sven hatte das Trainer-Motorboot bereits gesattelt und bekam Unterstützung von Markus, der mit dem Schlauchboot eine zusätzliche Motorboot- und Schlepp-Verstärkung aufbot.

Um kurz vor halb zehn setze sich die Opti-Karawane Richtung Köpenick in Bewegung. Die Sonne brannte schon vormittags, und weil man sehr pünktlich und deutlich vor der Steuermannsbesprechung eingetroffen war, gingen die Seglerinnen erstmal ausgiebig an der nahe gelegenen Badestelle Müllerecke ins Wasser Abkühlung suchen. Nach der Kinder-gerechten Steuermannsbesprechung ging es aufs Wasser Richtung Startlinie. Und schon segelten 41 Anfänger-Optis gegeneinander auf dem Dreieckskurs am Frauentog in Köpenick.

Einen sehr guten Start in der ersten von insgesamt zwei Wettfahrten erwischte "Mucki" Mariella Herbach, die sich vom Feld absetzen konnte und einen Super-1.-Platz einfuhr. Zusammen mit Tamara Klatte, die auf Platz 4 landete, waren die beiden die besten TSG-Seglerinnen der ersten Wettfahrt. Mit einem 3. Platz sicherte Martha Walter der TSG die beste Platzierung im zweiten Rennen.

Die Platzierungen der besten drei Segler eines Vereins gehen in die Mannschaftswertung ein. Würde es für einen Mannschaftssieg der TSG reichen?

Doch erstmal ging es vom Wasser zurück an Land auf das gegenüber vom Frauentog am Westufer der Dahme gelegene Vereinsgeländes des SV Neptun. Die Kinder stiegen aus den Optis aus und rein ins erfrischende Nass zur erneuten Abkühlung.

Die Wettfahrtleitung tagte und erledigte die Auswertung. Der Grill gegenüber des festlich geschmückten Bootsschuppens wurde angeschmissen. Danach wurde gegessen, während die Spannung stieg.

Endlich wurde zur Siegerehrung geläutet. Während der Bekanntgabe der Einzelwertung erreichte die Spannung ihren Siedepunkt - und tatsächlich: die guten Plätze der Opti-C-Crew reichten für den Gesamtsieg der TSG in der Mannschaftswertung!

Die Mädchen waren vor Freude ganz aus dem Häuschen und sehr erfreut über den großen Wanderpokal, der unter ausgelassenem Jubel und Ausrufens des Schlachtrufs "Gacker die Hü!" gleich rumgereicht wurde und nun bis zum nächsten Jahr in der TSG verbleibt.

Hier geht's zu den Ergebnissen der Hauptmann-von-Köpenick-Regatta!

Damit setzten die Opti-Kinder der TSG die Serie der schon bei der Schülerwettfahrt vom VSW eine Woche zuvor errungenen guten Platzierungen fort: Unter anderen konnten Wilma Walter hier mit einem 2. Platz bei den Opti-C und Sophie Noack mit einem 6. Platz bei den Opti-B für die TSG punkten.

Hier geht's zu den Opti-C-Ergebnissen der Schülerwettfahrt!

Hier geht's zu den Opti-B-Ergebnissen der Schülerwettfahrt!