Startseite
Freie Vereinigung der Tourensegler Grünau 1898 e.V.

Ansgar Henze

18.04.2013

Ansgar Henze war erstmals für die Saison 2015 DC-Kader des Berliner Seglerverbandes im Sailing Team Germany und ist auch für die kommende Saison 2016 nominiert. Ansgar wechselte im Sommer 2015 in den Laser Standard. Er besucht die Flatow-Oberschule und trainiert im Landesleistungszentrum Segeln am Müggelsee.

Foto Ansgar

Mein Segel-Lebenslauf
Als ich 7 Jahre alt war, fand ich über einen damaligen Freund Interesse am Segelsport in der TSG 1898. Meine erste Regatta segelte ich im September 2005 im Opti-C-Bereich. Die Freude an der Ruhe beim Segeln und auch der teils stürmische Wind gefielen mir sehr. Ab September 2007 segelte ich im Opti-B-Bereich.
Segeln war für mich ein Hobbysport, und zu dieser Zeit wusste ich noch nicht, wie es mit dem Segeln weitergehen würde. Nach 2 weiteren Jahren im B-Bereich stieg ich 2009 in den Opti-A-Bereich um. Es dauerte einige Zeit, bis ich in A vorne mitfahren konnte.

Im Jahr 2010 entschloss ich mich, den Weg des Leistungssports zu gehen. Ich wurde an der Flatow-OS aufgenommen und hatte ab sofort 4x die Woche Training. Auf dieser Sportschule in Berlin-Köpenick verbesserte ich meine Fähigkeiten.
Ich segelte in Holland, nahm 2x an einer Deutschen Meisterschaft teil und schaffte es 2012 zum EM/WM Ausscheid, an dem stets nur die besten 80 Deutschen Optimisten teilnehmen dürfen (Nach einer Woche landete ich auf Platz 49.).

Auf der Schule lernte ich neue Freunde kennen, mit denen ich jeden Tag gemeinsam zum Training fahre. Erfolgreich absolvierte ich den Einstieg in den Laser 4.7 mit mehreren vorderen Platzierungen.

Einen ersten Höhepunkt erlebte ich 2014, nun schon im Laser Radial, mit dem 3. Platz bei der Deutschen Meisterschaft, einem 10. Platz in der U17 Wertung bei der Jugendeuropameisterschaft und einem 14. Platz bei der Jugendweltmeisterschaft (auch U17). Die Saison 2015 war dagegen schwieriger. Neue Wettkampforte und der Umstieg auf den Laser Standard forderten ihren lehrreichen Erfahrungs-Tribut.
Ich genieße dennoch weiterhin die Stunden auf dem Wasser und im Kraftraum.           
Zusammen mit meinen Freunden freue mich auf die neuen Wettkämpfe in 2016.

Ansgar Henze